Die Feuerstelle

Die abgebildete Feuerstelle ist in meinem privaten Garten entstanden. Allein durch eine Idee begann die Baustelle mit einem Bagger und ca. 5 Tonnen Sandstein. Da ich selbst Bauherr war, verbrachte ich gut 2 Wochen mit diesem Projekt, welches sich über die letzten 3 Jahre zu einem tollen und gemütlichen Rückzugsort für ruhige Abende entwickelt hat.

 

 

Weitere Beispiele, wie man eine Feuerstelle gestalten kann, finden Sie HIER

Stand September 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einigen Jahren der Entwicklung kommt die Feuerstelle so langsam zu dem Zustand, den ich mir vorgestellt habe. Der Blauregen bildet ein fast blickdichtes Dach, der Eukalyptus hat die 8m-Marke geknackt und die Kreppmyrte, die den Eingang ziert, hat sich zu einem absolutem Hingucker entwickelt.

Das Klima in der Feuerstelle ist spürbar besser, als außerhalb. Im aktuellen Sommer 2020, bei Temperaturen über 30° Grad, sitzt man tagsüber im komplett durch Pflanzen beschatteten Bereich. Die Luft ist mindestens 5° Grad kühler und durch die Pflanzen deutlich erholsamer.

Bis auf den Rückschnitt 1x im Jahr ist hier ein sehr pflegeleichter Rückzugsort für entspannte Tage entstanden.

Stand August 2020